Kategorien
Humor Nachdenkliches

Erwischt! So ein Mist…

Hier der (fast) vollständige Wortlaut einer E-Mail, welche mich soeben mit Windesschritten ereilte.

Wohlgemerkt über eine Domain, die ich seit knapp 10 Jahren nicht mehr aktiv benutze:

Ich grüße Sie!

Hier ist die letzte Warnung!

Ihr System ist gehackt.


Wir haben kopiert alle Daten aus Ihrem Gerät auf unsere Server. Außerdem, wir haben aufgenommen ein Video aus Ihrer Kamera wo Sie sehen einen Pornofilm.


Mein Virus hat angesteckt ihr Gerät durch die Webseite für Erwachsenen  die Sie vor kurzem besuchten. 
Wenn Sie wissen nicht wie es funktioniert- hier sind die Einzelheiten. 
Der Trojaner Virus verleiht mir vollständigen Zugang und Kontrolle über Ihr Gerät.
Demzufolge ich kann sehen Ihr gesamtes Bildschirm, einschalten die Kamera und das Mikrofon ohne Sie überhaupt etwas darüber wissen werden.


Ich habe ergriffen das Video aus Ihrem Bildschirm und der Kamera und bastelte einen Film in einem dessen Teile man sieht Sie masturbierend, und im anderen- den Pornofilm welchen Sie schauten gleichzeitig.


Ich sehe die gesamte Liste Ihrer Kontakte aus dem Handy und aller Sozialnetzwerken. 
Ich kann senden diesen Film allen Kontakten Ihres Handy, der E-Mail und der Sozialnetzwerken mit einzigem Klick.
Außerdem, ich kann senden die Daten Ihrer E-Mail und der Messenger an aller Welt. 


Dies wird vernichten Ihre Reputation für ewig. 

Wenn Sie wollen solche Ereignisse vermeiden, tun Sie das Folgende-
Überweisen Sie 1400 USD  (amerikanische Dollars) auf meine Bitcoin- Geldbörse
(wenn Sie wissen nicht wie man das tut,  schreiben Sie in das Suchfeld beim Google: "Bitcoin kaufen").

Meine Bitcoin- Geldbörse (BTC-Wallet):

Sobald nach Überweisung der Zahlung Ihr Video wird vernichtet und Sie werden nichts von mir mehr hören.
Sie haben 50 Stunden (etwas mehr als 2 Tage) Zeit, um diese Zahlung durchzuführen.

Ich bekomme automatische Meldung übers Lesen dieser E-Mail. Der Zeitgeber wird auch starten automatisch nachdem Sie den Brief gelesen haben. 

Beschwerden Sie nirgendwo weil mein BTC-Wallet kann nicht gefolgt werden.

Diese E-Mail ist auch nicht rückverfolgbar und wird erstellt automatisch und daher jegliche Antwort wäre sinnlos. Wenn Sie diesen Brief mit jemandem teilen werden, unser System wird schicken die Anfrage an die Server und diese werden  alle Daten sofort in sozialen Netzwerken verladen. 
Der Austausch von Passworten der sozialen Netzwerke, von E-Mail und am Gerät hilft Sie nicht insofern alle Daten sind bereits herunterladen am Cluster meiner Server.

Ich wünsche Ihnen Gluck und machen Sie keinen Blödsinn. Bedenken Sie Ihre Reputation.

Wer tatsächlich in der Lage ist, sich Bitcoins zu beschaffen, gehört jetzt nicht unbedingt zur Zielgruppe – oder?

Übrigens – das ist die zweite „letzte“ Warnung innerhalb von zwei Tagen…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.