Kategorien
Allgemein Wissen

Zum Thema „Cookies…“

„Eigentlich“ gibt es sogar zwei Motivationen, an dieser Stelle etwas über Cookies zu schreiben.

Zum Einen, weil diese Webseite – entsprechend Ihrer Einstellungen – selber Cookies verwendet und ich daher schlichtweg verpflichtet bin, Sie über das Thema aufzuklären.

Zum Anderen geht es auf dieser Homepage auch darum, Wissen zu vermitteln. Ich erkläre Ihnen gerne, was es damit auf sich hat.

Was sind Cookies?

Cookies sind im Grunde genommen (Text-)Dateien, die eine Webseite auf der Festplatte Ihres Computers speichern darf. Stellen Sie sich das wie eine Art imaginäre Diskette vor, die Ihr Computer dieser Webseite zur Verfügung stellt.

Es handelt sich wie gesagt um reine Text-Dateien ohne Formatierung oder Binärinhalte. Es ist ausgeschlossen, dass ein Cookie Viren o.Ä. transportiert.

Anzumerken wäre auch, dass ein Cookie nur von der Webseite ausgelesen werden kann, die es gesetzt hat. Das heißt, es ist dieser Internetseite nicht möglich, Cookies von Google o.Ä. auszulesen. Zu Berücksichtigen wären in dem Zusammenhang aber so genannte Drittanbieter-Cookies, siehe etwas weiter unten.

Warum überhaupt Cookies?

Erstes Beispiel auf meiner Homepage ist der Cookie-Handhabung „an sich“.

Diese bietet individuelle Einstellungsmöglichkeiten. Die Einstellungen, die Sie hier vornehmen, werden in einem Cookie gespeichert. Somit ist sichergestellt, dass Sie die Verwendung von Cookies auf dieser Webseite nur einmal ablehnen müssen. Über das Bedienelement unten links können Sie die Cookie-Einstellungen natürlich jederzeit verändern (und erneut abspeichern).

Wenn Sie ihren Computer neu starten und diese Homepage erneut aufrufen, wird das Cookie mit den Einstellungen (sofern vorhanden) ausgelesen und diese Homepage passt sich ihren vorherigen Wünschen an. Wird kein Cookie gefunden, wird ihnen der Einstellungsdialog angezeigt.

Drittanbieter-Cookies

Ich habe vorhin geschrieben, dass Cookies nur von der Seite gelesen werden können, die sie auch ausgeliefert hat. Das stimmt 🙂

Eine Homepage kann sich jedoch aus Elementen von mehreren Internetseiten zusammensetzen. So ist es zum Beispiel möglich, in eine eigene Seite Scripte von anderen Servern einzubinden.

Wenn Sie den Drittanbieter-Cookies zustimmen, erlauben Sie dieser Seite, dass der „Google Analytics“ Dienst Cookies auf ihrer Festplatte speichert. In dem Fall wird bei jedem Seitenabruf ein Google-Script mitgeladen, dass Cookies auf ihrer Festplatte speichert.

Diese Zustimmung ist optional. Die Funktion dieser Internetseite ist nicht eingeschränkt, wenn Sie diese Zustimmung verweigern.

Ich benutze diesen Dienst, um Statistiken über meine Homepage auszuwerten. Dabei geht es mir nicht darum, Nutzer zu identifizieren. Das wäre anhand dieser Daten auch gar nicht möglich.

Für mich ist vielmehr interessant, wie oft bestimmte Seiten angeklickt wurden, wie lange ein Benutzer auf einer Seite verblieben ist usw. usf.

Die daraus gewonnenen Erkenntnisse fließen in die weitere Gestaltung dieser Homepage ein. Mit anderen Worten: Ich würde hier gerne bestmöglich auf Sie und Ihre Interessen eingehen 🙂

Am einfachsten lässt es sich wohl mit diversen bekannten Webshops vergleichen. Dort finden Sie am Ende der Suche eine Rubrik „Kunden, die xxx kauften, kauften auch yyy“, in der Ihnen z.B. zu der Taschenlampe die passenden Batterien angeboten werden. Wenn Sie sich jetzt noch vorstellen, dass die hierfür zuständige künstliche Intelligenz nicht vom Shop, sondern von einem externen KI-Anbieter stammt, kommt das den hier verwendeten Techniken schon ziemlich nahe.

Warum kann ich den Schieberegler bei den erforderlichen Cookies nicht bewegen?

Die Speicherung der Einstellungen ist nur über ein Cookie möglich. D.h., wenn Sie den Schieberegler auf „nicht erlaubt“ stellen, könnten Sie diese Einstellung nicht abspeichern – insofern macht es keinen Sinn, diese Kombination anzubieten: Sie würden dann ja letztendlich das verbieten, was Sie selber aktiv veranlassen 🙂

Wenn gar keine Cookies gespeichert werden sollen, treffen Sie diese Entscheidung, indem Sie diesbezüglich unternehmen und den Hinweis offen stehen lassen. Das nennt man Opt-In: Cookies werden nur dann erlaubt, wenn Sie dieses ausdrücklich erlauben. Das „Nichtstun“ führt automatisch zur Datensparsamkeit.

Der Schieberegler hat somit eher informativen Character. Er dient der Transparenz und erinnert Sie daran, dass das Anklicken von „Einstellungen Speichern“ oder „Erlauben“ zumindest den Cookie-Status „an sich“ in einem Cookie ablegt.

Bitte erinnern Sie sich

Diese Einstellungen in Bezug auf Cookies können jederzeit über das Bedienelement in der unteren linken Ecke geändert werden. Danach sollte die Seite einmal neu geladen werden.

Über die Bedienelemente Ihres Browsers können Sie übrigens ebenfalls Cookies blockieren oder löschen – diese Einstellungen haben eine höhere Priorität als die spezifischen Einstellungen für diese Seite.

Und ich nehme es Ihnen wirklich nicht übel, wenn Sie „mir“ nicht alles erlauben 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.