Donnerstag, 5. Mai 2011

"Kleine" Bastelei: Köcher für Kyudo-Pfeile

Bei den üblichen Pfeilköchern aus Papprohren stört mich neben dem verwendeten Material ("Pappe" *schauder*) auch der Umstand, dass die Pfeile - ins Besonders an den Federn - gegeneinanderschlagen.

Ziel meiner kleinen Bastelei war also ein Köcher, der extrem stabil ist und in dem die Pfeile sicher fixiert sind.

Als Material diente: Abflussrohr, Zwei Ledergürtel, ein paar Schnürsenkel, Schrauben, Aluminiumrohre und literweise Grundierung / Farbe:



Damit die Pfeile - insbesonders an den Federn - nicht zusammenstoßen, hat der Köcher auch ein "Innenleben" für 7 Pfeile (6 Matopfeile, 1 Makiwarapfeil). Dieses sieht fast wie eine alte Gatling aus ^^

Hier ein Foto vom fertig montierten, aber noch nicht eingebauten Innenleben:



Fertig zusammenmontiert sieht das Ganze dann (von oben) so aus:



Das glänzende an der Seite ist übrigens Kunstharz, mit dem ich das Innenleben fixieren wollte. Das hat allerdings nicht ganz so gut geklappt, weil das Harz dermaßen dünnflüssig ist, dass es "bis nach unten" durchläuft. Im Moment hält das Ganze also eher "sehr gut, aber halt kraftschlüssig".

Für Verbesserungs- und Verzierungsvorschläge bin ich natürlich jederzeit empfänglich :D

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen